Tag: Spanien

Arrecife

22.11.2009 - 25.11.2009

Natur, Ruhe, Idylle - das war einmal (z.B. vor Graciosa, wo wir nach dem Erreichen der Kanaren drei Nächte ankerten, badeten und das eine oder andere Bier mit der Crew der SY Sparrow tranken). Seit gestern liegen wir vor Arrecife, zwischen Fischerei- und Industriehafen, gleich neben dem Containerterminal. Vor uns ankert ein gelber Zweimast-Katamaran, auf dem ein nackter Spanier bastelt, hinter uns eine gelbe britischen Ketsch, dessen Bewohner immerhin die Unterhose anbehält. Am nahe gelegenen... [weiter »]

Westlichstes Westeuropa

08.10.2009 - 16.10.2009
Torre de Hercules (links)

Delfine leuchten im Dunkeln. Es wirkt geisterhaft, wenn sie durch das im Kielwasser aufgewühlte floureszierende Plankton jagen. Jede Nacht und fast jeden Tag wurden wir auf den letzten Etappen von Delfinschulen besucht, was insbesonders in den langen Nachtwachen eine willkommene Abwechslung ist. Durch klopfen auf unseren Rumpf lassen sie sich zu besonders hohen Sprüngen motivieren. Einmal wurde unser Klopfen sogar erwidert, indem ein Delfin mit seiner Schwanzflosse circa zehnmal auf die... [weiter »]

Weiter im Westen

06.10.2009 - 07.10.2009

Die neue Stopfbuchse hat schon mal bis Gijón durchgehalten. Auf den 116 sm konnten wir uns von ihrer Zuverlässigkeit überzeugen, da wir den Motor öfter verwendeten. Die ganze Nacht hindurch bekämpften einander ein warmer, fönartiger Wind vom Land und ein kühlerer Wind von See, was ein Segelfeeling wie auf der Alten Donau aufkommen ließ: Plötzliche Winddrehungen um bis zu 180° und ständiger Wechsel in Windstärke von Flaute bis zu heftigen Böen bescherten uns eine arbeitsintensive Fahrt mit... [weiter »]

Boxenstopp

26.09.2009 - 10.05.2009

Da der Propeller über und über mit Seepocken bewachsen war haben wir ihn schön sauber geschliffen und anschließend Hartantifouling aufgetragen, hoffentlich hält das. Ebenso sollte die neue Opferanode fest am Propeller angeschraubt bleiben, die alte haben wir irgendwo zwischen Holland und Spanien liegen lassen. Ebenso ein wenig Antifouling, das hatte sich an ein paar Stellen des Rumpfes, an denen Turbulenzen auftreten, gelöst, aber mit der neuen Grundierung wird das hoffentlich nicht mehr... [weiter »]